WordPress Wartung

WordPress Wartung - Eine gute Idee

Meine Webseite läuft doch! Warum brauche ich denn Wartung? 

Häufig werden WordPress Webseiten nach erfolgreichem Launch sich selbst überlassen. Dabei ist eine regelmäßige Aktualisierung der Software sehr wichtig. Schon nach kurzer Zeit kann ein veraltetes WordPress oder WordPress-Plugin verwundbar für Hacker-Angriffe und Malware-Infektion sein.

Noch schlimmer als eine nicht gewartete WordPress-Seite ist eine nicht gewartete UND nicht gesicherte WordPress-Seite. So kann es im schlimmsten Fall zu einem totalen Verlust der gesamten (vermutlich teuer bezahlten) Homepage kommen.

Auch hier: Wartung hat mit DSGVO zu tun

Die DSGVO, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist hat viele Website-Besitzer und Unternehmer in Atem gehalten. Jeder hat sich nach Kräften bemüht, den Anforderungen der DSGVO gerecht zu werden und die Anforderungen zu erfüllen.

Was viele nicht wissen: Auch die technische Aktualisierung von IT-Systemen, die mit Kundendaten in Verbindung kommen gehört zu den Pflichten im Rahmen der DSGVO.

Die DSGVO verlangt unter anderem, die technischen Systeme auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten um die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten.

Ein weiteres Argument für die regelmäßige Wartung und Pflege Ihrer Website.

Ruhig schlafen dank Datensicherung

Es gab einen Virenbefall auf dem Server und alle Webseitendaten wurden vom Virus gelöscht?

Die Seite ist noch vorhanden aber von Malware befallen so dass die Virenscanner der Kunden anschlagen und Google vor dem Besuch Ihrer Seite warnt?

Ein Update hat die Seite unbrauchbar gemacht und es erscheint nun eine Fehlermeldung wenn man sie aufruft?

Es gibt viele Gründe warum ein Backup plötzlich fundamental wichtig werden kann. Die genannten Fälle treten leider häufiger ein als man denkt und wohl dem, der ein Backup hat.

Daher ist die regelmäßige Erstellung von Backups und deren Speicherung an verschiedenen Speicherorten on- und offline ein äußerst wichtiger Bestandteil der Wartung von WordPress.

Aktualisierungen erhöhen die Sicherheit

Eine regelmäßige Aktualisierung schützt Ihre Seite vor Hackern und anderen Angriffen, da Sicherheitslücken von den Programmierern von WordPress in der Regel schnell gefunden und behoben werden.

Malware WordPress Website Hackerangriff Seite Gehackt

Neben den finanziellen Folgen einer gehackten Website kann es auch zu einem mehrwöchigen Ausfall der Website kommen.

Möglicherweise werden Kunden, die Ihre Website besuchen von einem Virus infiziert und das Vertrauen in Ihr Unternehmen wird geschädigt. S. Abbildung einer Malware-Meldung von Google. 

Verbesserter Schutz durch vielfältige Sicherheitsmaßnahmen

Um die Sicherheit Ihrer WordPress Seite weiter zu erhöhen empfiehlt es sich, zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, die über den Standard hinaus gehen.

Neben regelmäßigen Aktualisierungen können hier vielfältige Schritte unternommen werden um Ihr WordPress zur Festung zu machen.

  • Sichere Passwörter
  • Keine Standard Adminbenutzer
  • Sichere Dateiberechtigungen
  • Verbergen des Standard-Login Fensters
  • u.v.m.

Stetige Erweiterung und Verbesserung von (Standard) Funktionen

Besonders wenn Sie Ihre Webseite inhaltlich selber pflegen profitieren Sie bei regelmäßigen Updates von der stetigen Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche von WordPress sowie von den Entwicklungen durch Plugin-Anbieter.

Im Vergleichsschieber sehen Sie z.B. den Unterschied zwischen einem WordPress der Version 3.0.4 und einem aktuellen WordPress (Stand 11.10.2017) der Version 4.8.2.

Natürlich hat sich neben dem Design auch vieles in der Bedienung verändert bzw. verbessert.

V. 3.0.4 V. 4.8.2
Scroll to Top